84.000 Dollar für Null Minuten Webcam-Show!?

Luxus WebcamMaureen O’Connor berichtet für NY MAG: »Während ich mich für einen größeren Artikel mit den Pornogewohnheiten der USA beschäftigt habe, begegnete mir die Geschichte über die höchste Geldsumme, die je für eine Webcam-Show gezahlt wurde: 42.000 Dollar für eine einstündige Session. Der Mann, der die Summe gleich zwei Mal bezahlt hat, gab diese Summen bei Webcam-Auktionen auf Kink.com aus.

Und das ist noch nicht alles. Drei Jahre späte hat er die Sessions noch nicht einmal angefragt. Er hat 84.000 Dollar für genau null Minuten Webcam-Shows bezahlt.

Weshalb macht ein Mann sowas? Ich habe die Domina, die hinter diesen Auktionen steckt, angerufen. Es ist die Maîtresse Madeline Marlowe, die mir am Telefon erklärt, wie sie es zu einer Kunstform erhoben hat, Männern Geld aus der Tasche zu ziehen. Marlowe stieg als Camgirl in die Sexindustrie ein und bekam dort anfangs $5,99 pro Minute. 13 Jahre später schaut sie auf eine Karriere als Fetischdarstellerin, Regisseurin und professionelle Domina zurück. Marlowes Kunden zahlen bis zu 1.000 Dollar für eine einzelne Minute Cyber-Dominanz. In einem Telefoninterview berichtet mir Marlowe von ihren finanziellen Strategien, sexuellen Taktiken und von der Zeit, in der sie sich in einen Co-Star verliebt hat.

Hier geht es zum (deutschen) Interview

Schreibe einen Kommentar