Anonymes Telefonieren

Anonymes telefonieren

            Anonymes telefonieren

Mit neuen Funktionen will das Werbeportal www.berlinintim.de einen zusätzlichen Anreiz für bestehende und neue Inserenten schaffen: Manche Partybetreiber sind sich nicht zu fein, zur nächsten Gangbangparty mal eben eine SMS zu versenden. Texte wie: Versaute Gangbang mit der heißen Olivia…  oder  Nymphomaninnen laden zur Gangbang ein… finden so nicht selten den Weg auf deutsche Handys. Solange der so Informierte Single ist, mag das alles gehen, aber wehe wenn durch solche Indiskretion der Seitensprung auffliegt.
Die Kunden geben deshalb ungern ihre Handynummer weiter. Doch auch manche Konkubinen betreiben ein ernsthaftes Marketing und führen eine Anruferliste und gehen bei anonymen Anrufen erst gar nicht ans Telefon. Wie also kontaktieren, ohne die eigene Nummer bekannt zu geben? Berlinintim hat jetzt die Lösung:  Im neuen Club kann man als angemeldetes Mitglied das Callgirl oder Model diskret anrufen. Der Ruf wird dann über einen Anbieter über eine andere Nummer portiert und das Model bekommt eine Nummer angezeigt, die nicht die eigene Handynummer ist. Und wenn es Missverständnisse oder Probleme gibt, dann ist der Angerufene für mindestens 10 Minuten, maximal aber 6 Stunden (Einstellungssache) auch unter dieser Nummer erreichbar. Nach der abgelaufenen Frist taucht er ab ins Nirwana der Anonymität.
Der Service kostet lediglich 2 Intimos (Clubeigene Währung) pro Minute, was ca. 0,20  Euro (Basismitglieder zahlen 3 Intimos pro Minute) entspricht und damit beinahe genau so viel wie ein Prepaidhandy. Und das System ist sicher; für beide Seiten. Keine anonyme Fakeanrufe mehr, keine verwirrten Marketingversuche von Gastmodellen.

Schreibe einen Kommentar