„Apotheken Umschau“-Umfrage: Einem Drittel der deutschen Frauen ist Sex nicht wichtig

Erschreckende Bekenntnisse: Bei einer Umfrage des beliebten Magazins „Apotheken Umschau“ ist herausgekommen, dass Frauen und Männer in Bezug auf Erotik anscheinend doch noch recht unterschiedliche Bedürfnisse haben. Die repräsentative GfK-Umfrage im Auftrag des Magazins „Apotheken Umschau“ ergab, dass 34,5 Prozent der Frauen Sex für nicht (mehr) wichtig hielte, bei Männern waren es nur 22,1 Prozent. Jede vierte Frau gestand sogar, dass Sexualität überhaupt keine Rolle (mehr) in ihrem Leben spiele – im Vergleich dazu gab es nur 12,8 Prozent der Männer, die derselben Ansicht waren. Sogar als „anstrengend und Pflicht“ betitelte ein Großteil dieser Frauen den Geschlechtsakt.
Die größten Ängste der deutschen Frauen waren, dass sie beim Akt nicht (mehr) attraktiv genug seien (22,2 Prozent), Männer leiden eher unter Versagensängsten (10,5 Prozent)

Schreibe einen Kommentar