Henris Bar

Ein Treffpunkt für Kenner

Auch wenn es zunächst treppab geht, Henris Bar ist im tiefergelegten Parterre, bleibt die Stimmung hier keinesfalls im Keller. Denn dieses Lokal ist einerseits ein Treffpunkt für Kenner, andererseits aber auch eine wahre Perle für Neulinge, Interessierte und Neugierige.

In dieser kleinen gemütlichen Kellerbar treffen sich also so ziemlich alle Typen, die diese Szene zu bieten hat. Ohne dabei natürlich auffallend oder sogar „abschreckend“ zu wirken, wie häufig von Unwissenden angenommen wird. Daher ist es vor allem die Henris Bar, die wir allen „Frischlingen“ ans Herz legen. Der Club begreift sich in erster Linie als eine Treffmöglichkeit für Gleichgesinnte, so dass hier vor allem das Kennenlernen und das private Gespräch im Vordergrund liegen. Die Musik ist daher in einer angenehmen Lautstärke gehalten, die Kommunikation ist untereinander, wenn nötig, auch im Flüsterton möglich. Weiterlesen

„Lebendtoilette“ – das stille Örtchen im Avalon?

Keiner kommt am Avalon vorbei, wenn es um dominante Spiele in einer außergewöhnlichen Location der Hauptstadt geht. Man braucht nur einen Blick auf die Räumlichkeiten des Studios zu werfen, um zu wissen, dass hier mehr als nur eine Fantasie verwirklicht wird.

Lebendtoilette & Elektrokammer

Gummizelle im AvalonZur Auswahl stehen dem Besucher beispielsweise folgende Rückzugsmöglichkeiten: Elektrokammer, Thronsaal, Kettenstudio, Zofenzimmer, Sklavia Zimmer, Gummistudio, Klinik, Tauchbecken, Lebendtoilette.
Ganz nach dem hauseigenen Motto „Ihre Fantasie – unsere Inszenierung!“ laden Dominas, Bizarrladies und passive Gespielinnen zu einer besonderen Session in diesen besonderen Räumlichkeiten ein. Aber Vorsicht: Qualität hat immer ihren Preis: Ein vierstündiger Tagesbesuch im Studio kostet den willigen Gast 380,- Euro. Weiterlesen

Dungeon Club: Hier triffst Du grausam-schöne Herrscherinnen…

DSC_0348Wollten Sie sich schon mal wie Leonardo di Caprio in dem Film „Der Mann in der eisernen Maske“  fühlen? Ja, Sie wissen schon, Maske übers Gesicht, Stahlfäustlinge auf die Hände, ab in die Dunkelzelle und schon geben Sie eine ganz schön hilflose Gestalt ab… Weiterlesen