Dresscode im Edelclub Artemis

artemis-und-der-dresscode-02Du kommst hier nicht rein!

In einem normalen Nachtclub entscheidet ein Türsteher auch auf Grund des Outfits, wer herein darf und wer nicht. Häufig können Turnschuhe oder ein fehlendes Oberhemd schon Ausschlusskriterien sein. Solche Probleme gibt es im Artemis natürlich nicht, da die männlichen Gäste ihre Straßenkleidung komplett mit einem Bademantel  oder einem Badetuch und dazu passenden Badelatschen tauschen. So sehen dann alle Männer zumindest ähnlich aus. Dies führt zu einem sehr entspannten Miteinander, da dadurch Faktoren wie soziale Herkunft bzw. Einkommensverhältnisse in den Hintergrund treten. Weiterlesen

Noch mehr bellezza auf der Bel Etage…

… was frei übersetzt heißt, noch mehr Schönheit auf der Schönen Etage! Denn die Bel Etage oder das Van Kampen, wie es ebenfalls heißt, hat sich vor wenigen Wochen vergrößert.
Gleich drei neue Räume sind in der obersten Etage entstanden:

–    das Glas- und Spiegelzimmer,
–    das große Liebeszimmer und
–    das Massagezimmer.

Und die haben es wirklich in sich! Im großen Liebeszimmer, das als „ein Traum in weiß und schwarz mit der Kombination edler Hölzer für den Genießer“ auf der Homepage beschrieben ist, bleibt die Zeit stehen und das Genießen nimmt kein Ende. Für Massageliebhaber, also so ziemlich für alle Männer, steht eine professionelle Massageliege im entsprechenden Zimmer und wartet auf den Glücklichen, der sich dort verwöhnen lässt. Weiterlesen

Liberty: Sitzengeblieben, Krankenschwester aufgesucht & in den Käfig gesperrt…

Der Silver Room

Der Silver Room im Liberty

Das kennt man vom Liberty nicht anders: Jede einzelne der insgesamt 17 Suites auf zwei Etagen bietet dem Gast aufgrund des einzigartigen Ambiente etwas besonderes. Die Palette reicht hier von orientalisch-verträumt, über gotisch-bordeaux bis hin zum Silverroom, in dem ein riesengroßer Whirlpool gleich bis zu vier Personen zum wilden Lustgelage einlädt.
Neue Wege geht das Liberty aber nun in der Wellness-Luxusetage im 1. Obergeschoss. Seit neuestem sind dort nämlich drei Zimmer vorhanden, die ihre Reize für besondere Liebhaber und die, die es noch werden möchten, bereithalten. Ganz nach dem Motto „Der Garten Eden ist groß und so hat jeder seine eigenen Vorlieben und Neigungen“ stehen hier in der bizarren Manege ein Dominastudio, daran ein anschließendes Klinik- bzw. Arztzimmer und ein Klassenzimmer für ungezogene Schüler und Sitzenbleiber. Weiterlesen

Aston: 24h-open im Berliner Bordell!

Aston / Zimmer 1

Aston / Zimmer 1

Im Aston in Berlin-Schöneberg steht dem Gast die Tür 24 Stunden offen. Hier ist man(n) also immer herzlich willkommen und gern gesehen. Ob sich der Besuch lohnt, überprüften wir bei unserem letzten Stelldichein im Club…

Und was sollen wir sagen: Aston bietet so einige gute Gründe, um hier Stammgast zu werden! Fangen wir mit der Tatsache an, dass der Zugang von der Dominicusstraße sehr unauffällig, aber dennoch nicht zu übersehen ist. Zwischen Handyladen, Imbiss und Spielsalon entdeckt der Gast eine Glastür mit einem Aston-Aufkleber, die den richtigen Weg weist. Die einzige Klingel an der Tür gehört zum Club, denn das Haus mit der Nummer 33 gehört ausschließlich den Betreibern. Keine neugierigen Nachbarn also, keine störenden oder peinlichen Treffen im Treppenhaus. Dank der unauffällig normalen Eingangstür und der belebten Straße vor dem Haus bleibt der Besuch dennoch sehr diskret. Weiterlesen

Das Berliner Luxusbordell Royal

Bereits seit über 5 Jahren findet im Luxusbordell ‚Royal‘ am Bundesplatz 8 in Berlin Wilmersdorf an jedem ersten Dienstag im Monat die inzwischen legendäre Gangbang-Party statt. Nur wenige Männer dürfen hier zwei bis drei handverlesene und daher wunderschöne Frauen beglücken und das alles in einer äußerst luxuriösen Umgebung. Weiterlesen