Insomnia, schlaflos in Berlin für alle Glückseligen

insomnia-bar_300Das Insomnia ist eine Institution in der Stadt. Kaum ein Club, der mehr Aufmerksamkeit erregt. Es ist eine Insel der Glückseligen, mitten in der Großstadt Berlin, und ein Ort für den sinnlichen und spirituellen Austausch. Weiterlesen

Club Erotica: Wer abheben möchte…

Club Erotica in der Nähe des Flughafens

Wer abheben möchte… fährt entweder zum Flughafen Schönefeld, um dort ein Flugzeug in die Sonne zu besteigen. Oder er fährt paar Meter weiter, um eventuell schöneres ‚zu besteigen‘ als einen Flieger… Nur etwa 1000 Meter Fußweg vom Flughafen entfernt steht an der Mittelstraße ein 3-stöckiges Haus, das ab 19 Uhr seine Tore für ‚genusssuchende‘ Gäste offen hat.

Egal, ob Berliner oder Brandenburger, Touristen oder Flughafenangestellte, in den Club Erotica verschlägt es seit rund sechs Monaten viele Männer. Kein Wunder, sprechen doch einige Eckdaten für diesen neuen Club. Zunächst einmal die Nähe zum Flughafen Schönefeld und den zahlreichen Hotels. Dank dieser Nähe und der Tatsache, dass Club Erotica das einzige Etablissement dieser Art in unmittelbarer Umgebung ist, füllt sich die Bar täglich mit Reisenden und Flughafen-Angestellten.

Gesucht: der erotische Kick

Die Männer suchen hier aber nicht nur den erotischen Kick, sondern auch einen Platz an der Bar: Im Eintrittspreis von 5 Euro ist ein Freigetränk inklusive. Alle anderen alkoholischen Getränke – bis auf die Ladydrinks wie Piccolo & Champagner – kosten ebenfalls nur 5 Euro, was dazu führt, dass man(n) sich hier entspannt an der Bar setzen kann, um sich ein Feierabend-Bier zu genehmigen, ohne gleich pleitegehen zu müssen.
Club Erotica Bar & ThekeUnd wenn die Lust dann aber doch nach mehr verlangt: Im Club sind meistens vier bis sechs Frauen anwesend, die den Gast gerne mit auf eines der 5 Zimmer mitnehmen. Zur Auswahl stehen hier beispielsweise das Spiegelzimmer oder das Bambus-Zimmer. Das beliebteste Zimmer ist derzeit wohl das Whirlpool-Zimmer, in dem natürlich auch die namensgebende Wellness-Wanne steht. Als unser Redakteur vor Ort war, war dieses Zimmer durchgehend belegt… mehrere Stunden lang! Dabei beträgt der Stunden-Preis im nassen Vergnügen stolze 180 Euro, was nicht gerade wenig ist für „Low-Budget“ verwöhnte Berliner.

Aber was kostet, das ist auch was wert

Das wissen die Gäste hier und der Belegungsplan des Whirlpool beweist es.
Club Erotica Pool-ZimmerFür Berliner und Brandenburger, die lieber zuhause baden, gibt es aber schon entspannte 30 Minuten für 60 Euro. Dass hier vor allem diese beiden Bundesländer (durch Männer) vertreten sind, liegt daran, dass Club Erotica eigentlich nicht mehr in Berlin liegt, sondern in Brandenburg. Die Mittelstraße 8 in 12529 ist nun mal nicht in der Hauptstadt! Wer mit eigenem Auto anreist, den juckt das nicht. Genügend kostenlose Parkplätze vor und hinter dem Haus sind vorhanden, der Autobahn-Anschluss in unmittelbarer Nähe sorgt bereits für entspannte Anreise. Wer ‚grün denkt‘ (soll‘s ja geben…)  und lieber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fährt, ist auch willkommen. Dank Flughafen fahren S45 und S9 ganz nah an das eigentliche Ziel; der Fußmarsch bis vor die Haustür ist dann nur noch eine Sache von wenigen Minuten.

3 Etagen auf 250 qm

Auf ca. 250 Quadratmetern und 3 Etagen kann man sich hier entspannen, vergnügen und erotisch verwöhnen lassen. Der bereits erwähnte Whirlpool ist noch ganz schön neu im Haus, denn eingeweiht wurde er erst Mitte Januar 2012. Das ganze Whirlpool-Zimmer hat eine Größe von 30 Quadratmetern und es können locker 3-4 Personen ihre Zeit im Whirlpool verbringen. Auch zwei neue Zimmer werden derzeit noch renoviert; aber bald soll sich das Angebot von 5 auf 7 Suiten erhöhen.
Ein kleines Kino ist bereits im Haus. In dem an der Bar angrenzenden Raum sind zwei gemütliche Sitzbänke vorhanden, an der Wand ein großer Flachbildschirm, auf dem immer wieder neue, sogenannte Anheiz-Filme laufen. Die dort ebenfalls platzierte Tanzstange lässt die Fantasie blühen und wer auf ein wenig GoGo steht, kann die Damen hier tanzen lassen. Eine Private Show ist natürlich ohne weiteres machbar und auch von den anwesenden Damen erwünscht. Auch die Bardame lässt sich ab und zu zu einer Tanzeinlage überreden, und jeden 1. und  3. Freitag im Monat ist Topless angesagt. Wer die Dame hinter der Bar kennt und weiß, wie sie gebaut ist, sollte sich einen der Topless-Freitage nicht entgehen lassen…

Rauchen an der Bar erlaubt

Club Erotica Berlin-Schöneberg SpielautomatenAn der Bar selbst ist das Rauchen erlaubt, zwei Spielautomaten laden zum zocken ein. Ja, so einiges hat sich hier verändert, nur die Adresse ist geblieben. Einigen Lesern wird diese Location deshalb bekannt vorkommen: Der Club Erotica wurde am 10.06.2011, nach einem 3-monatigen Umbau eröffnet. Bis 2009 wurde dieses schöne Haus bereits als erotische Vergnügungsstätte genutzt, wobei der ehemalige Betreiber als Flatrate Bordell negative Schlagzeilen machte. Die neuen Betreiber versprechen daher: „Wir verfolgen ein völlig anderes und natürlich legales Konzept! Eine Flatrate für die Damen oder die Getränke gibt es bei uns nicht.“

Eine Adresse für Ruhe und Entspannung

Die Betreiber stehen zu ihrem Wort. Der Club Erotica ist nach dieser kurzen Laufzeit bereits eine Adresse für Männer, die in Ruhe ausspannen, oder mit allen Sinnen genießen wollen und nicht nur den Fast- Food- Sex suchen. Jeden Tag kann das Haus von 19 bis 04 Uhr besucht werden. Die sexy Girls, Ladies und Damen sind aber nicht nur im Haus anzutreffen, sondern bieten auch einen Escort-Service an. Vor allem die Gäste in den nahliegenden Hotels greifen auf diese Dienstleistung zurück.
Ein wichtiger Hinweis noch zu den Damen: es handelt sich bei ihnen zum größten Teil um deutsche Frauen, die dementsprechend keine Sprachschwierigkeiten im Gäste-Gespräch haben. Es soll ja Männer geben, denen ein Gespräch genauso wichtig ist, wie die ‚Unterhaltung der besonderen Art‘…

Text und Bilder aus der BIZ 02/2012

Gangbang ist nicht gleich Gangbang…

Waren es vor wenigen Jahren noch 2-3 Gangbangpartys im Monat, hat sich deren Anzahl vervielfacht. Gangbang ist zu einem inflationären Begriff für jegliche Art von Sexorgien geworden. Täglich finden in Berlin bis zu 15 Gangbangpartys parallel statt. Grund genug, hier mal etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Nina und Mike

Das Wort ‚tabulos‘ bekommt bei den Partys von Nina und Mike ganz neue Dimensionen. Wer das Mal erleben will, was ihm sonst wohl keine Frau bietet, für den ist eine Party bei Nina und Mike ‚alternativlos‘.
Anal, oral, Natursekt, alles was schmutzige Männerfantasien zulassen, ist hier erlaubt. Es gibt nur ein TABU für Nina und das ist AO (ohne Kondom).
Das frivole Pärchen aus Kreuzberg gehört ohne Zweifel zum ‚Urgestein‘ der Berliner Erotikszene. Denn schon zu Zeiten, als das Internet noch eine mediale Randerscheinung war und BERLINintim noch in den Kinderschuhen steckte, gab es bei Nina und Mike frivole Sexorgien.
Mittlerweile sind die Beiden so gefragt, dass sie regelmäßig durchs Land touren. Stuttgart, München, Wien, Salzburg und Zürich. Aber Berlin bleiben sie treu.
Fazit: Kleine, aber feine Sexorgien für Genießer. Sparfüchse haben hier keine Chance, denn billig gibt’s woanders. Und auch Gangbang ist eigentlich nicht richtig. Es sind vielmehr gepflegte Herrenüberschusspartys, wo fast alles möglich ist. Ninas Partys sind zeitlos und unterwerfen sich nicht dem Dogma des Mopps.

Gangbang bei Pornostar Ginger Lang

Eine Legende kehrt zurück. Pornostar Ginger Lang ist aus zahlreichen Filmen bekannt, die nicht zu Unrecht den Titel Hardcore tragen. Und Hardcore ist auch Hardcore. Denn was Ginger hier zeigt, ging manchmal an die Grenzen. GGG, Thor (KitKatClub), Inflagranti… das sind nur einige Label, denen sie ihren Stempel aufdrückte. Aber auch in Amerika und Israel fand Ginger eine große Fangemeinde. Jetzt ist die Wahlberlinerin wieder zurück in Berlin und gibt Partys, indem sie sich so tabulos zeigt, wie einst in den Filmen. Ein Pornostar zum anfassen und poppen.
Die Partys finden in regelmäßigen Abständen in einem Apartment am Kudamm statt. Das Publikum selektiert sich über den Preis. Denn wer nicht wenigstens 100 Euro mitbringt, kommt auch nicht rein. Dafür erwartet ihn eine naturgeile Gangbangqueen, die sichtbar Spaß am tabulosen Sex mit vielen Männern hat.

VI

Valeriaintim hat Gangbangpartys salonfähig gemacht. Waren früher Gruppensex und Gangbang verruchte Dinge, über denen man nur hinter vorgehaltener Hand sprach, etablierte das Team von Alex um die charismatische Valeria Sexevents, die ihresgleichen in der Stadt suchten. Valeriaintim, so kann man heute sagen, war die ‚Mutter der deutschen Gangbangparty‘. Richtige erotische Großveranstaltungen mit mehr als 150 Teilnehmern machten die Partyreihe zum Mythos. Dabei schafften sie es, auch private Frauen und Paare mit einzubeziehen. Es ging um die Erfüllung verborgener Lüste. Und die Männer waren gern bereit, den Frauen, die sich dazu bekannten, das zu geben, was sie wollten.
Sogar eine eigene Location (die Valeriaintim-Lounge) wurde als Hort der exzessiven Sexliebhaber geschaffen. Valeriaintim war ein Exportschlager auch in NRW, München Hamburg, Baden-Baden, Stuttgart und auf Ibiza. Derzeit hat sich Alex & Cindy mit Valeriaintim für Berlin eine Auszeit gegönnt. Zu viele Billig-Partys lassen kaum Luft für eine vernünftige Partyplanung.
Sie ließen aber durchblicken, dass ein Revival irgendwann möglich ist. Man arbeitet für Berlin gerade ein neues Konzept aus, um wieder, wie in alten Zeiten, private Paare und Frauen mit einzubeziehen. Dies ist allerdings eine langfristige Planung, wie sie uns mitteilten. Wir sind gespannt…

Insomnia

Gangbang im InsomniaDas Insomnia ist Berlins angesagte Partyadresse. Donnerstags und sonntags starten hier die etwas konkreteren Gangbangpartys in Berlin: Partys für Aktivisten zwischen 18 und X und echten Nymphomanen.
Jeden Donnerstag finden sexuell aktive Spezialparties statt – nur für aktive Teilnehmer und nach vorheriger Anmeldung.
Sonntags dann die „Geile Sonntags-Orgie“ mit verspielten Singles & Paaren und einem All Inclusive-Angebot.

Erlebniswohnung

Eine Gruppe von privaten Frauen und Paaren trifft sich regelmäßig mit viel Lust und Spaß in einer gemütlichen Wohnungsatmosphäre zu Sex-Partys. Dabei sollen viele erotische Phantasien gemeinsam ausgelebt werden.
Die Erlebniswohnung besteht seit einem Jahr und laut Organisatoren kann diese bereits auf über 500 Stammgäste, die regelmäßig, fast jeden Tag Partys veranstalten, verweisen.
Die dahinterstehende Philosophie ist, dass es in einer privaten Wohnung stattfindet, wo man sich wie zu Hause fühlt; man kann sich hier im Wohnzimmer unterhalten und im Esszimmer essen und im Schlafzimmer mit den Frauen Spaß haben.

Edel Gangbang

Das Gangbang auch etwas Exklusives und Dekadentes sein kann, zeigen drei Edelbordelle in Berlin. Sie richten ihr Angebot an anspruchsvolle Gäste und die wissen es zu schätzen.

Royal

Bereits seit über 5 Jahren findet im Luxusbordell ‚Royal‘ am Bundesplatz 8 in Berlin Wilmersdorf an jedem ersten Dienstag im Monat die inzwischen legendäre Gangbang-Party statt. Nur wenige Männer dürfen hier zwei bis drei handverlesene und daher wunderschöne Frauen beglücken und das alles in einer äußerst luxuriösen Umgebung. Das Edelbordell verfügt über zwei getrennte Etagenwohnungen der Luxusklasse, so dass die Gangbang-Party durch den laufenden Bordellbetrieb nicht beeinträchtigt und absolute Diskretion hundertprozentig gewährleistet ist. Neben absoluter Diskretion, erstklassigem Service (beispielsweise Lesbenshows als Aperitif) und sprichwörtlicher Seriosität, die den guten Ruf des Edelpuffs in Berlin begründen, bietet das Wilmersdorfer Bordell alles, was sonst noch zu einer unvergesslichen Gangbang-Party gehört: Whirpool, Champagner, Kavier und, und, und…
Jeden ersten Dienstag im Monat ab 19 Uhr (1-3 h möglich. Pro Stunde 80 €)

Van Kampen

Das Van Kampen veranstaltete seine erste Luxusgangbang erst im April 2010 und steht somit der Männerwelt noch neu und frisch als „Austragungsort“ zur Verfügung. Wie die Gäste der Bel Etage es gewohnt sind, wird auch hier bei diesen Veranstaltungen das deluxe hervorgehoben und zuallererst in Form von wunderschönen Frauen garantiert. Das „Drumherum“ ist aber ebenso begehrenswert wie die Frauen.
Zwei Citynymphomaninnen erwarten die genusssüchtigen und abenteuerlustigen Gentlemans zu einer frivolen Sexorgie, um gemeinsam in einen Rausch der Ektase einzutauchen. Neben Champagner und Lachs, sowie anderen Leckereien, warten weitere Köstlichkeiten auf die Herren. Für die Spiele steht ein großzügiges Separee mit Dachterrasse zur Verfügung, das allen Gästen sehr viel Platz bietet, um alle ausschweifenden Phantasien und Gelüste zu erfüllen.
Die Partys hier finden nicht regelmäßig statt, was diese Events zu einem besonderen Highlight macht.

Kamilla la Dee

In dieser Erotik-Adresse der Spitzenklasse steht die Gangbang deluxe ganz unter der Herrschaft der Damen. Es gibt keine festen Termine und keine festen Damen, die hier den Männern zur Verfügung stehen. Eine Party findet dann statt, wenn drei bis vier Ladies wieder Lust auf solch eine Veranstaltung haben…
Dementsprechend werden die Herren, die dabei sein dürfen, nicht willkürlich eingeladen, sondern es findet tatsächlich so etwas wie eine Auslese der Gäste im Vorfeld statt! Wer hier also eingeladen und/oder „zugelassen“ wird, darf sich glücklich schätzen. Der Abend verläuft ganz nach dem Motto „Spontanität & kreative Lust“, ganz ohne einen festen Rahmen.
Diskretion ist bei Kamilla la Dee grundlegend wichtig. Auf der Hausklingel steht in kleiner Schrift „Text & Form“ und auf dem Firmenschild im ersten Stock an der Eingangstür findet sich darunter der Zusatz „Gestaltung und Übersetzung“. Der Kenner würde insgeheim hinzufügen: „In alle Sprachen der Liebeskunst“.
Preise und Termine bitte direkt im Etablissement anfragen oder online auf BERLINintim.de

Text aus der BIZ 02/2011

Fabrik Lounge – Erotik neu erleben

Tapetenwechsel im doppelten Sinn gab und gibt es immer noch in der Fabrik Lounge. Einerseits wird seit November 2009 das bekannte Erotik Loft von einem neuen Team geführt. Andererseits werden die Räumlichkeiten in diesem Zusammenhang renoviert und auf Vordermann gebracht.

Fabrik Lounge 03 BarNeues Team, neues Glück…

Das neue, aus insgesamt sieben Personen bestehende, Team hat sich dank der offenen Art und Herzlichkeit bei den Stammgästen und Neubesuchern recht schnell etablieren können. Aber auch der Mut zur Modernisierung der altbekannten und angesehenen Swinger- und Party-Location wird von den Besuchern honoriert. Denn hier haben sich die Betreiber was recht kreatives einfallen lassen.

Kunst an den Wänden

Dass demnächst einmalige Kunstwerke eines bekannten Berliner Künstler die Wände der Fabrik Lounge zieren werden, reicht aus, um der Location schon bald einen Besuch abzustatten. Die Tatsache aber, dass diese sozusagen „live“ vor den Augen des Publikums entstehen, ist für einen sofortigen Besuch am nächsten Wochenende gut. Denn der Clou bei den derzeit ausgeführten Renovierungen besteht darin, dass alle Bau- und Verschönerungsmaßnahmen den normalen Partybetriebe nicht stören. Am Tage wird gearbeitet, zur Party wird die Arbeitsfläche abgesperrt und der Besucher sieht, wo, was geschieht bzw. welche Kunstwerke gerade entstehen. Da die Bauphase noch bis Mitte 2010 andauern soll, erlebt der regelmäßige Party-Besucher die Veränderungen live mit.

Fabrik Lounge 04Viel los in der Fabrik Lounge

Es passiert derzeit also viel in der Fabrik Lounge… Die Modernisierung wird sich auch auf das Image  und damit auf das Publikum auswirken. Denn dieses soll attraktiver und vor allem jünger werden. Partygäste zwischen 20 und 50 Jahren werden erwartet, das Durchschnittsalter liegt dabei bei 30 Jahren. Das ist für die Berliner Swinger- und Party-Szene nicht alltäglich und war auch in der „alten“ Fabrik Lounge eher die Ausnahme.

Stabiler Preis & keine Spielchen

Ein weiteres Manko aus den alten Tagen soll ebenfalls vermieden werden. Ganz unterschiedliche Eintrittspreise wie in der Vergangenheit gehören eben dieser an, der Vergangenheit. Wer am Abend kommt, bezahlt immer den Abendpreis: einzelne Herren zahlen 60,- Euro, das Pärchen nimmt für 20,- Euro an allen schönen Dingen teil. Nur Samstags oder zu Special Events kostet der Eintritt ein bisschen mehr, weil im Preis meistens ein Buffet oder andere Highlights enthalten sind.
An der gemütlichen Bar sind die Preise für die Getränke ebenfalls sehr moderat. Ein Bier kostet auch in der „normalen“ Disco oder Kneipe nicht weniger als 3,50 Euro. Und auch für Longdrinks, Coctails, alkoholfreie Getränke und noch einiges mehr, das im Barbereich angeboten wird, gelten moderate Preise.

IMG_13336 Spielzimmer auf 300qm

Wer sich an der Bar gestärkt oder ausgeruht hat, kann sich nun ins Vergnügen stürzen. Dafür stehen auf etwa 300qm insgesamt sechs Spielzimmer zur Auswahl; zwei davon bieten nur Pärchen Einlass. Im Darkroom können S/M-Vorlieben und -Praktiken ausprobiert, im Gyn-Raum medizinische Fantasien erlebt werden. Das Kinozimmer wartet mit einer großen Leinwand auf, das Hochbett- und das Spiegelzimmer haben ihre Namen dank der vorhandenen Requisiten erhalten. Alle Zimmer sind detailreich, fantasievoll und mit Safer Sex-Utensilien ausgestattet.

Fabrik Lounge 08Toller Wellnessbereich

Alle Wellness-Liebhaber werden auch den weiträumigen Wellnessbereich nutzen. Whirlpool, große Sauna, und die dazugehörigen Warm- und Kaltduschen laden ein, den Abend entspannt zu beginnen oder zu beenden. Sonntags steht der Abend unter dem Motto „Sex & Relax“ und bedeutet unter anderem, dass mit Sarah oder Stefan ein ausgebildeter MasseurIn anwesend ist. Eine halbstündige Ganzkörpermassage ist dann bereits für 20,- Euro zu haben…

Die Tanzwütigen unter den Besuchern finden im zweiten Teil der Fläche ihren Lieblingsplatz. Auf weiteren 300 qm befindet sich die Tanz- und Discohalle, inklusive eines Raucherbereichs.
Wie man sieht, befriedigt die Fabrik Lounge jede Menge Gelüste unterschiedlicher Art. Da wundert es nicht, dass sich das Team ein besonderes Motto auf die Fahnen geschrieben hat. „Wir werden Erotik neu entdecken, andere Wege gehen und hoffen, dass Du uns dabei begleitest.“ Und wir sind zuversichtlich, dass ihnen das gelingt…

Text und Bilder aus der BIZ 03-10 (aktueller Nachtrag: Die Lounge hat am 25.01.15 am Standort Wiebestr. für immer ihre Tore geschlossen. Ob eine neue Location für die Fabrik Lounge gefunden wird, steht nach wie vor in den Sternen…)

Club X, die diskrete Swingeradresse in Pankow

Club X,Rotes ZimmerDer Club X ist neu und einzigartig in Berlin und sowas hat die Stadt gebraucht.  Das X im Namen steht für die Vielseitigkeit im Club. Denn was der Club X wirklich ist, kann man nicht sagen. Er ist kein klassischer Swingerclub mit riesiger Spielwiese, sondern ehr eine frivole Bar, in der sich freizügige Paare und nette Männer nicht nur zum Smalltalk treffen, sondern auch sexuell aktiv werden können.

Club X in Pankow

Die Location in Pankow, gelegen zwischen einer Kleingartenanlage und einem Gewerbegebiet an der Prenzlauer Allee, hat eine wechselvolle Geschichte. Lange Zeit stand die kleine Stadtvilla aus dem letzten Jahrhundert leer bis dort vor wenigen Jahren ein Bordell eröffnet wurde. Im letzten Jahr übernahmen die neuen Eigentümer ‚den Puff‘  und krempelten das ganze Haus inklusive Grundstück um. Viele Bausünden aus den letzten Jahren waren zu beseitigen, marode Wände und Treppen zu erneuern und auch die Sanitäreinrichtung wollte ausgetauscht sein.

Ein frivoler Treffpunkt für Paare

Entstanden ist ein kleines Juwel am Rande der Stadt, das sowohl mit dem Auto, als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln  gut zu erreichen ist. Ein frivoler Treffpunkt für Paare soll es werden, eine Location für freizügige Partys und intime Events. Und im Obergeschoß gibt es dann noch Zimmer, die an Tagen, wo keine Partys stattfinden, gern als Stundenzimmer angemietet werden können.  Bei den Partys dienen sie als Rückzugsmöglichkeit für  sexuell erregte Kleingruppen, die ihren Neigungen frönen wollen.
Club X, Bar gross, Damen an der Bar, Huren, Prostituierte, SwingerclubIm Keller wird derzeit noch an einer kleinen Wellness Oase gebaut. Ein Whirlpool soll für Entspannung sorgen, eine kleine Infrarotsauna heizt vorher oder nachher richtig auf und auf einer Spielwiese kann man(n) Spaß haben oder sich ausruhen.  Auch der Wellnessbereich ist separat anmietbar, so wie der gesamte Club übrigens.

großzügiger Außenbereich

Zum Club X gehört auch noch ein großzügiger Außenbereich, der derzeit noch einem ungeschliffenen Rohdiamanten gleicht. Viel Platz für wilde Spiele und für die notwendige Diskretion sorgt ein Sichtschutz. Geplant ist neben einer Outdoor-Spielwiese und einem Relaxbereich auch ein Outdoor-Whirlpool, der im Winter beheizbar ist.
Wer Partys in einem intimen Rahmen veranstalten will, findet hier die perfekte Location.  Und wer als Soloherr oder Paar gern mal einen frivolen Abend erleben will, findet hier bestimmt auch das Richtige. Denn mindestens einmal die Woche veranstalten die Besitzer eine eigene Party unter verschiedenen Mottos. Von der ungezwungenen Swingerparty, bei der Soloherren nur in begrenzter Anzahl  eingelassen werden, bis hin zur Strippokernacht, wo eine Voranmeldung wichtig ist.
Der Club X liegt sehr verkehrsgünstig an der Prenzlauer Promenade (Richtung Autobahn). Parkplätze gibt es hier immer ausreichend, aber auch wer lieber Bus und Bahn fahren will, fährt bis zum Steinberg und läuft die restlichen Meter.

Club X
Treskowstraße 12
13089 Berlin-Pankow-Heinersdorf

Text & Bilder aus der BIZ 05/2010

Anni Porsche

So etwas schönes habe ich bisher noch nie erlebt…

Dieser Satz aus einem Gästebucheintrag auf der Homepage des Veranstalters spricht Bände. Gemeint sind damit nicht nur die Brüste von Alexi – auch wenn diese hierbei besonders hervorgehoben werden – sondern allgemein die jeweilige Party bei Anni Porsche.

Anni Porsche Partyraum

Anni Porsche Partyraum

Seit zwei Jahren gibt es schon diese besondere Adresse in Berlin-Kreuzberg, die mit einigen Sachverhalten überzeugen kann. Zuallererst muss hier die auf den Partys herrschende Atmosphäre erwähnt werden, denn sie ist es, die von allen Gästen durchweg gelobt wird. „Bei uns herrscht keine Pornoatmosphäre!“, berichtet Stefan, der Betreiber der Anni Porsche-Partys und fügt gleich erklärend hinzu: „Unsere Gäste sollen mit dem Eintritt in die Wohnung gleich an eine private Party denken, und keine Massenabfertigung. Deshalb finden sich auf den 145 Quadratmeter nicht 50 Männer und 2 Frauen zusammen, sondern ideal sind es 4-10 Gäste.“ Diese übersichtliche Zahl an männlichen Gästen garantiert, dass man sich tatsächlich so fühlt, als wäre man(n) auf einer privaten Party. Vor allem deshalb, weil hier mindestens  zwei bis drei Frauen gleichzeitig anwesend sind. Über den Tag verteilt sind es dann schon bis zu sieben Damen, die hier die Männer beglücken.
Ein weiterer Aspekt, der den Charakter der privaten Party unterstreicht, ist der Schnitt der Wohnung. Witzigerweise ist die Wohnung nämlich so offen geschnitten, dass der Gast auf der Couch im Wohnzimmer auch den Whirlpool im Bad im Blick hat. Die Wohnung mit ihren drei Räumen ist so offen – es gibt keine Séparées –, dass alle Gäste am jeweiligen Geschehen zumindest visuell teilnehmen können, ohne sich großartig bewegen zu müssen. Dabei braucht der Gast aber keine Angst zu haben, dass er zu wenig Bewegung abbekommt…

Anni Porsche Fotowand

Anni Porsche Fotowand

Sollte er sich dann einmal zu schnell oder zu hastig bewegt haben und ein Zwicken im Rücken verspüren, kann er gleich auf die Massage-Dienste der Damen zurückgreifen. Erotische Massagen jeglicher Art sind hier an der Tagesordnung, die eigens dafür angeschaffte Massageliege ein beliebter Treffpunkt in der Wohnung. Danach trifft man sich erneut an der Bar, wo es Bier, Sekt und Wein gibt, im Whirlpool oder im Wohnzimmer auf der Couch. „Wer an unserer Party teilnimmt fühlt sich automatisch wohl. Denn die hier anwesenden Damen fühlen sich wohl und geben diese Stimmung an unsere Gäste weiter“, erklärt Stefan. Damit das auch so bleibt, spricht er nach jeder Party  mit den Frauen, um sich nach ihrer Meinung zu erkundigen. Es ist ihm wichtig zu wissen, welches Feeling die Frauen hier haben und ob sich dieses auch verbessern lassen kann. Denn nur zufriedene Damen sorgen für zufriedene Gäste, weiß man hier aus Erfahrung. Und weil es in der ganzen Wohnung so etwas wie „Frauenräume“ nicht gibt (bis auf die Toiletten natürlich), wo sich die Frauen „verstecken“ können, müssen sie sich den gesamten Aufenthalt über wohl fühlen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass es hier zwischen den Gästen und den Frauen etwas intimer zugeht als in anderen Locations. „Die Frauen sind an unseren Gästen ehrlich interessiert und wollen sie wirklich kennenlernen“, so Stefan. Wer sich davon überzeugen will, sollte diese Party mal besuchen. Montags bis freitags kann man das von 11 bis 21 Uhr tun, am Samstag von 14 bis 22 Uhr.

Anni Porsche
Gneisenaustraße 89
10961 Berlin
Telefon +49 178 4008006

Erlebniswohnung

Sexparty mit Lilly Ladina

„Hey Lilly, was hältst Du von Sexparties“, fragte mich ein Bekannter.
Nach der Frage fing ich erst mal an, mich zu informieren, was genau darunter zu verstehen sei und wo es überhaupt Sexparties in Berlin gibt. Dabei bin ich immer wieder über den Namen ‚Erlebniswohnung‘ in Berlin Neukölln, Karl-Marx-Str.155 gestolpert. Da ich neugierig wurde, bin ich dann einen Samstag einfach mal hingegangen und habe mir die Location angeschaut.

Lilly Ladina in der Erlebniswohnung

Es waren so um die 80 Männer, ein Pärchen und viele Frauen da. Was mir gleich auffiel, war die Sauberkeit und der nette Umgangston, den alle miteinander hatten. Der Betreiber zeigte mir dann, was es auf den 140 Quadratmetern so alles gibt. Dazu gehören zwei große Spielwiesen, ein Pausenraum, wo es immer ein Buffet gibt, eine Sauna und natürlich auch Duschen.
Die Männer vor Ort machten alle einen gepflegten Eindruck und auf den Spielwiesen wurde eher zärtlich miteinander umgegangen, als nur wildes Herumgestochere. Das ist vielleicht auch der Unterschied zwischen den Parties in der Erlebniswohnung und einem klassischen Gang Bang. Die Erlebniswohnung versteht sich eher als ‚Soziale Begegnungsstätte‘, wo die Menschen ihren Grundbedürfnissen nachkommen können. Und diese Grundbedürfnisse sind essen, trinken und natürlich Sex.
Nach ein paar Tagen des Überlegens, habe ich dann den Mut gefasst und bin zu einer Party als Teilnehmerin hingegangen. Es war noch kein Mann da. Schnell frisch gemacht und am Buffet noch gestärkt. Bei den leckeren Speisen merkte ich gar nicht, dass in der Zwischenzeit einige Männer angekommen sind. Ganz schüchtern bin ich in ein der Zimmer mit den Spielwiesen gegangen und legte mich entspannt nieder. Es dauerte gar nicht lange, und der erste Mann lag neben mir. Dann der zweite und der dritte. Und das, was wir dann gemacht haben, hat mir richtig Spaß gemacht. Vielleicht liegt es daran, dass ich Erotik und Sex in allen Varianten liebe. Nur eins muss es sein:  Safe! Und das ist das, was mir an den Sexparties auch gefällt. Geschlechtsverkehr wird nur Safe betrieben und die Tabus, die die Frauen oder auch Männer haben, werden akzeptiert.

Eine Spielwiese in der Erlebniswohnung

Nach über einer Stunde auf der Spielwiese habe ich dann mal eine kleine Pause gemacht, und holte mir einen Saft. Am Buffet bin ich mit einigen Gästen ins Plaudern gekommen. Neben Berlinern waren auch Gäste aus München, Köln und sogar ein Franzose (!!!) anwesend. Die Sexparties haben mittlerweile Bund- und teilweise sogar Europaweit einen sehr guten Ruf, und das hat wohl seine Gründe. Mir hat es bei meinem ersten Mal so viel Spaß gemacht, dass ich dann mit dem Franzosen noch in die Sauna gegangen bin, und mich danach noch eine Weile mit den Gästen auf den Spielwiesen vergnügt habe.
Wer auch mal mitmachen möchte, ist montags bis freitags ab 12 Uhr und am Samstag und Sonntag ab 15 Uhr  herzlich willkommen. Der Eintritt für einzelne Männer beträgt 90 Euro, Paare und Frauen haben freien Eintritt. Selbstverständlich ist im Preis alles enthalten, also auch duschen, die Nutzung der Sauna, Buffet, Softdrinks und natürlich jede Menge Sex.
Inzwischen gibt es am letzten Sonntag im Monat ab 12 Uhr immer den sogenannten ‚Erobrunch‘ mit mir in der Erlebniswohnung. Gemeinsam Brunchen und dann ab auf die Spielwiesen. Und wann ich unter der Woche immer da bin, findest Du auf meiner Webseite www.lillyladina.com und auf der Webseite www.erlebniswohnung.com.
Ich hoffe, dass wir uns mal zu einer Sexparty sehen.

Deine Lilly Ladina