Möchtegern Bar: Die frivole Comunity

Möchtegern BarMit sexueller Anspielung versehene Mehrdeutigkeit… So wird Frivolität definiert und unter diesem Gesichtspunkt sollte wohl auch ein Besuch in der Möchtegern Bar geplant und durchgeführt werden. Nicht umsonst nennt sich die Möchtegern „Die frivole Bar mitten in Berlin“ und meint das auch so!

 

Frivol ausgehen, was so viel heißt, einen Abend ungezwungen unter Gleichgesinnten verbringen.

 

Und das kann man hier wirklich gut, denn die Möchtegern lebt von ihren Gästen und ist auf diese auch durchaus stolz. Denn sie alle verbindet die besondere Lust an sehen, zeigen und erleben, und das Swingen steht nicht so plakativ im Vordergrund, wie man vielleicht meinen könnte… „Sex ist in der Möchtegern überall praktizierbar und auch gerne gesehen“, so der Betreiber, aber das Spiel mit den sexuellen Anspielungen und Mehrdeutigkeiten ist mit Sicherheit genauso erregend. Schon allein der Weg zu der Bar ist für viele Gäste sehr an- bzw. erregend. Denn in der Bar selbst gibt es (bewusst) keine Umkleideräume; die Gäste, die teilweise mit den Öfis ankommen, haben ihre sexy Outfits deshalb bereits oft unter dem zugeknöpften Mantel versteckt. Oder sie sind ganz nackt. Frivoles Ausgehen halt…

Möchtegern Bar ThekeSeit 2000 steht die Möchtegern nun ihren Besuchern offen und bietet der weiterhin anwachsenden Comunity noch viel mehr als nur die Treffen in der Bar. Vielen Aktivitäten, wie beispielsweise Boots- und Motorradtouren, werden zahlreich besucht. Und natürlich schweißen diese die frivole Comunity noch mehr zusammen.

In der Möchtegern sehen sich die Teilnehmer dann wieder und verbringen ihren Abend oder ihre Nacht auf ihre Art und Weise. Zur Verfügung stehen dafür u.a. ein Darkroom, ein französischer Gang und die VIP Lounge. Von dieser aus hat man dank Glasboden einen wundervollen Blick auf das Geschehen über einem. Aber auch der Barbereich lädt zum kurzweiligen Verweilen ein.

Letztlich ist es egal, was man mag und liebt. Wer eine Vorliebe für Locations, wo sich Party, Vergnügen und Erotik miteinander verbinden lassen, hat, ist hier herzlich willkommen.

Text und Bilder aus der BIZ 03/2010

Schreibe einen Kommentar