Die Legende vom heiligen Trinker

Die Legende vom heiligen Trinker

Die Legende vom heiligen Trinker

Joseph Roth „Die Legende vom heiligen Trinker“
Verlag KiWi / 1983
S. 18
„Deshalb ging er in die Richtung des Montmartre, jene Stätten zu suchen, an denen er früher Lust genossen hatte. In einem steilen und engen Gäßchen fand er auch die Taverne mit den Mädchen. Er setzte sich mit mehreren an einem Tisch, bezahlte eine Runde und wählte eines von den Mädchen, und zwar jenes, das ihm am nächsten saß. Hierauf ging er zu ihr.“

S. 47
„Es blieben ihm nämlich nur zweihundertfünfzig. Er dachte nach und erkannte, dass ihm das schöne Mädchen im Hotel das Geld genommen hatte. Aber unser Andreas machte sich gar nichts daraus. Er sagte sich, dass er für jede Lust zu zahlen habe, und er hatte Lust genossen, und er hatte also auch zu bezahlen.“

Schreibe einen Kommentar