Dresscode im Edelclub Artemis

artemis-und-der-dresscode-02Du kommst hier nicht rein!

In einem normalen Nachtclub entscheidet ein Türsteher auch auf Grund des Outfits, wer herein darf und wer nicht. Häufig können Turnschuhe oder ein fehlendes Oberhemd schon Ausschlusskriterien sein. Solche Probleme gibt es im Artemis natürlich nicht, da die männlichen Gäste ihre Straßenkleidung komplett mit einem Bademantel  oder einem Badetuch und dazu passenden Badelatschen tauschen. So sehen dann alle Männer zumindest ähnlich aus. Dies führt zu einem sehr entspannten Miteinander, da dadurch Faktoren wie soziale Herkunft bzw. Einkommensverhältnisse in den Hintergrund treten.

Im Artemis sind auch die Frauen Gäste

Die Frauen, die im Artemis für das Vergnügen der Männer sorgen, sind dort auch Gäste, da sie genau wie die Männer Eintritt zahlen. Bei den Frauen kommt zumindest in Sachen Outfit das FKK-Motto zum Tragen, was konkret bedeutet, dass die Clubdienstleisterinnen (CDLs), so der Fachausdruck für die Prostituierten dort, von Donnerstag bis Dienstag im Prinzip quasi nackig auf Männerfang gehen müssen. Lediglich Mittwoch gibt es einen sogenannten Dessoustag, an dem mindestens ein Höschen getragen werden muss und auch der Busen bedeckt sein muss. Einige Outfit-Varianten sind auch den Fotos dieses Artikels zu entnehmen. In voller Größe sind diese Fotos, die erst vor kurzem neu online gegangen sind, auf der Artemis-Website ( www.artemisberlin.de ) zu bewundern.

artemis-und-der-dresscode-03

 

 

Eine Korsage ist hier ein modisches Accessoire…

Auch wenn die CDLs an sechs Tagen die Woche im Prinzip nackig sein müssen, gibt es trotzdem viele Outfit-Möglichkeiten wie z.B. schicke Strümpfe, Strapsgürtel, Korsagen, Bolerotops oder Fischnetz-Bodys, um nur mal ein kleine Auswahl, die die CDLs als Dienstkleidung so tragen, zu nennen. Wenn eine Frau beispielsweise eine Korsage trägt, würde man gleich daran denken, diese diene dazu, Problemzonen etwas zu kaschieren. Bei den Frauen im Artemis kann man da überwiegend Entwarnung geben. Trägt eine Frau im Artemis eine Korsage, ist es meist nur ein modisches Accessoire, wie Kenner des Artemis versichern.

Und was ist mit der Fußbekleidung?

Auch die passende Fußbekleidung darf natürlich nicht fehlen. Bei den CDLs kommen da als Teil ihrer Dienstkleidung sehr häufig sogenannte Plateau-Highheels, die mit Absätzen jenseits der 16 cm glänzen, zum Einsatz. Für eine CDL geht es darum sexy auszusehen und diese Form der Fußbekleidung erfüllt dieses Kriterium aufs Vortrefflichste. Stellt man sich dazu als Gegensatz eine Frau vor, die Barfuß gehen würde, wäre das ein viel uneleganterer Anblick. Deshalb heißt es auch: Mit Highheels wie eine stolzer Schwan und Barfuß wie eine watschelnde Ente.

Text und Bilder aus der BIZ 04/12

Schreibe einen Kommentar