Drohende Haftstrafe für Posieren mit Sexpuppe am Panzer-Denkmal

sexdoll„Rowdytum“ lautet der Vorwurf, der für vier junge Russen in der südrussischen Stadt Stawropol lange Haftstrafen nach sich ziehen könnte. Die Polizei hat nach eigenen Angaben zwei Männer wegen einer „beleidigenden Fotosession“ festgesetzt. Nach zwei weiteren Tätern werde gefahndet.
Alle Beschuldigten hatten am Tag des Sieges über den deutschen Faschismus mit einer Sex-Puppe vor einem Panzer-Denkmal für Fotos posiert.
Einer der beiden Verhafteten wurde umgehend vom Studium an der örtlichen Universität ausgeschlossen. Das als Spaß gedachte Foto, das die Männer im Netz veröffentlicht hatten, zog landesweite Proteste nach sich.
Die sexy Doll wurde von der Polizei beschlagnahmt.

Schreibe einen Kommentar