Fabrik Lounge – Erotik neu erleben

Tapetenwechsel im doppelten Sinn gab und gibt es immer noch in der Fabrik Lounge. Einerseits wird seit November 2009 das bekannte Erotik Loft von einem neuen Team geführt. Andererseits werden die Räumlichkeiten in diesem Zusammenhang renoviert und auf Vordermann gebracht.

Fabrik Lounge 03 BarNeues Team, neues Glück…

Das neue, aus insgesamt sieben Personen bestehende, Team hat sich dank der offenen Art und Herzlichkeit bei den Stammgästen und Neubesuchern recht schnell etablieren können. Aber auch der Mut zur Modernisierung der altbekannten und angesehenen Swinger- und Party-Location wird von den Besuchern honoriert. Denn hier haben sich die Betreiber was recht kreatives einfallen lassen.

Kunst an den Wänden

Dass demnächst einmalige Kunstwerke eines bekannten Berliner Künstler die Wände der Fabrik Lounge zieren werden, reicht aus, um der Location schon bald einen Besuch abzustatten. Die Tatsache aber, dass diese sozusagen „live“ vor den Augen des Publikums entstehen, ist für einen sofortigen Besuch am nächsten Wochenende gut. Denn der Clou bei den derzeit ausgeführten Renovierungen besteht darin, dass alle Bau- und Verschönerungsmaßnahmen den normalen Partybetriebe nicht stören. Am Tage wird gearbeitet, zur Party wird die Arbeitsfläche abgesperrt und der Besucher sieht, wo, was geschieht bzw. welche Kunstwerke gerade entstehen. Da die Bauphase noch bis Mitte 2010 andauern soll, erlebt der regelmäßige Party-Besucher die Veränderungen live mit.

Fabrik Lounge 04Viel los in der Fabrik Lounge

Es passiert derzeit also viel in der Fabrik Lounge… Die Modernisierung wird sich auch auf das Image  und damit auf das Publikum auswirken. Denn dieses soll attraktiver und vor allem jünger werden. Partygäste zwischen 20 und 50 Jahren werden erwartet, das Durchschnittsalter liegt dabei bei 30 Jahren. Das ist für die Berliner Swinger- und Party-Szene nicht alltäglich und war auch in der „alten“ Fabrik Lounge eher die Ausnahme.

Stabiler Preis & keine Spielchen

Ein weiteres Manko aus den alten Tagen soll ebenfalls vermieden werden. Ganz unterschiedliche Eintrittspreise wie in der Vergangenheit gehören eben dieser an, der Vergangenheit. Wer am Abend kommt, bezahlt immer den Abendpreis: einzelne Herren zahlen 60,- Euro, das Pärchen nimmt für 20,- Euro an allen schönen Dingen teil. Nur Samstags oder zu Special Events kostet der Eintritt ein bisschen mehr, weil im Preis meistens ein Buffet oder andere Highlights enthalten sind.
An der gemütlichen Bar sind die Preise für die Getränke ebenfalls sehr moderat. Ein Bier kostet auch in der „normalen“ Disco oder Kneipe nicht weniger als 3,50 Euro. Und auch für Longdrinks, Coctails, alkoholfreie Getränke und noch einiges mehr, das im Barbereich angeboten wird, gelten moderate Preise.

IMG_13336 Spielzimmer auf 300qm

Wer sich an der Bar gestärkt oder ausgeruht hat, kann sich nun ins Vergnügen stürzen. Dafür stehen auf etwa 300qm insgesamt sechs Spielzimmer zur Auswahl; zwei davon bieten nur Pärchen Einlass. Im Darkroom können S/M-Vorlieben und -Praktiken ausprobiert, im Gyn-Raum medizinische Fantasien erlebt werden. Das Kinozimmer wartet mit einer großen Leinwand auf, das Hochbett- und das Spiegelzimmer haben ihre Namen dank der vorhandenen Requisiten erhalten. Alle Zimmer sind detailreich, fantasievoll und mit Safer Sex-Utensilien ausgestattet.

Fabrik Lounge 08Toller Wellnessbereich

Alle Wellness-Liebhaber werden auch den weiträumigen Wellnessbereich nutzen. Whirlpool, große Sauna, und die dazugehörigen Warm- und Kaltduschen laden ein, den Abend entspannt zu beginnen oder zu beenden. Sonntags steht der Abend unter dem Motto „Sex & Relax“ und bedeutet unter anderem, dass mit Sarah oder Stefan ein ausgebildeter MasseurIn anwesend ist. Eine halbstündige Ganzkörpermassage ist dann bereits für 20,- Euro zu haben…

Die Tanzwütigen unter den Besuchern finden im zweiten Teil der Fläche ihren Lieblingsplatz. Auf weiteren 300 qm befindet sich die Tanz- und Discohalle, inklusive eines Raucherbereichs.
Wie man sieht, befriedigt die Fabrik Lounge jede Menge Gelüste unterschiedlicher Art. Da wundert es nicht, dass sich das Team ein besonderes Motto auf die Fahnen geschrieben hat. „Wir werden Erotik neu entdecken, andere Wege gehen und hoffen, dass Du uns dabei begleitest.“ Und wir sind zuversichtlich, dass ihnen das gelingt…

Text und Bilder aus der BIZ 03-10 (aktueller Nachtrag: Die Lounge hat am 25.01.15 am Standort Wiebestr. für immer ihre Tore geschlossen. Ob eine neue Location für die Fabrik Lounge gefunden wird, steht nach wie vor in den Sternen…)

Schreibe einen Kommentar