Für den Fachhandel: Neubeginn mit Intimate 2012

Die Business Area auf der Venus – die Intimate – soll wieder zahlreiche Händler nach Berlin locken

Die Venus hat (dazu)gelernt. So scheint es zumindest, wenn man den Ankündigungen der Veranstalter Glauben schenkt. Basierend auf den Gesprächen zur Intimate 2011 werden diese nämlich einige Maßnahmen zur Fachmesse 2012 einleiten, die den einen oder anderen doch noch glücklicher machen sollten. So wird sich beispielsweise die internationale Fachmesse noch stärker auf Marken und Hersteller konzentrieren und somit das Erscheinungsbild und die Vermarktung im Fachhandel separat, also unabhängig von der Venus, betreiben. Das begleitende Seminarprogramm soll erweitert, der Service für Aussteller soll optimiert werden; worunter der Zugang und Parken auf dem Messegelände, Messestandservice und weitere Dienstleistungen gemeint sind. Ein eigens für diese Veranstaltung entwickeltes Werbemittel soll der Fachbesucherdatenbank der Venus regelmäßig zugesendet werden, um damit noch mehr als die im letzten Jahr erreichte Zahl von 2.500 Fachbesuchern anzulocken.
Die wichtigsten Neuerungen aus dem Vorjahr sollen beibehalten werden, sprich es wird erneut kostenlosen Eintritt und freies Catering für Fachbesucher geben.
Zu den Ausstellungsbereichen auf der Intimate gehören DVD- / Bluray-Produzenten, Fetisch, Gay, Gleitgele, Kondome, Kosmetika, Pharmaka, Lingerie, Dessous, Fashion, Literatur, Magazine, Printerzeugnise, Erotik Art, Lizenzen, Rechte, Content, Shop-Ausstatter, Videokabinen, Kino, EDV, Toys und Webservice.
Angekündigt werden derzeit über 80 namhafte Aussteller aus dem In- und Ausland.

Schreibe einen Kommentar