Grüne Vergangenheit: finanzielle Unterstützung für Pädophile?

Der Parteivorstand der Grünen will unverzüglich unabhängige Wissenschaftler mit der Aufarbeitung der Parteivergangenheit der Achtziger Jahre beauftragen. Sie sollen den Einfluss von Pädophilen auf die Partei aufdecken.
Offenbar hatte die „Bundesarbeitsgemeinschaft Schwule, Päderasten und Transsexuelle“ sich offen für eine Legalisierung von Sex mit Kindern stark gemacht. Da diese Vereinigung aus den Kassen der Bundespartei und der Bundestagsfraktion finanziert worden sei, müssen sich die Grünen umgehend mit ihren Schattenthemen auseinandersetzen. Die monetären Verknüpfungen hatte unlängst der SPIEGEL aufgedeckt.
Grünen-Parteichef Cem Özdemir äußerte dem Magazin gegenüber, die Pädophilen hätten kaum Einfluss auf die Willensbildung der Partei genommen. Der Schutz von Kindern vor sexuellem Missbrauch sei den Grünen immer ein zentrales Anliegen gewesen, ließ Özdemir die Journalisten wissen.
Allerdings bekam er Gegenwind von seinem Parteikollegen Daniel Cohn-Bendit. Der ging nicht damit konform, dass die Legalisierung von Sex mit Kindern bei den Grünen in den 80ern eine Minderheitenposition gewesen sei.
Man bräuchte sich nur die „Anträge zur Altersfreigabe beim Sex mit Erwachsenen ansehen, das war bei den Grünen Mainstream“, so der grüne Europaabgeordnete Cohn-Bendit.
Zum Hintergrund: „In den 1970er und 1980er Jahren war das Sexualstrafrecht in der Bundesrepublik Deutschland sehr umstritten. Es wurde unter anderem auch eine völlige Abschaffung des Sexualstrafrechtes einschließlich des § 176 StGB über den sexuellen Missbrauch von Kindern diskutiert. Diese Forderung wurde von der breiten Öffentlichkeit meist abgelehnt.“ (Wikipedia)
Publizierte Rundbriefe der Arbeitsgemeinschaft „Schwule, Päderasten und Transsexuelle“, zeigten öfter leichtbekleidete Knaben oder Zeichnungen von nackten Jungen im Engelskostüm. Diese Publikationen seien immer auch an die Parteizentrale gegangen.
Das ehemalige Mitglied der Arbeitsgemeinschaft, Kurt Hartmann, sagte im Zuge der SPIEGEL-Recherche: „Die Grünen waren bundespolitisch die einzige Hoffnung für Pädophile.“

Schreibe einen Kommentar