Nackt am Bilderstrand: FKK-Führung im Museum

Das Leopold Museum bietet immer interessante Ausstellungen

Das Leopold Museum bietet immer interessante Ausstellungen

Was Kuratoren sich nicht alles einfallen lassen, um Besucher ins Museum zu locken!
„Nackte Männer von 1800 bis heute“ ist allein noch kein außergewöhnlicher Titel für eine Ausstellung. Im Wiener  Leopold-Museum gab‘s diese nun an einem Tag auch für nackte Männer/Besucher vor den Museumsobjekten.
Vier Führungen firmierten am Montag, 18.2.2013, unter dem Motto „Nacktführungen“.
Schuhe und Socken ausgenommen, pilgerten die Besucher im Eva-Kostüm an etwa 300 Gemälden, Fotografien, Zeichnungen und Skulpturen von Männern vorüber.
Gleich vor dem Museum ist Mr. Big postiert, ein riesiges Eros-Poster. Darunter wartet der Büroangestellte Herbert Korvas in einer Gruppe junger Männer auf den Beginn der Führung. „Ich kann nicht behaupten, dass ich schwitze“, zitierte ihn die HNA. Es sei „einmal etwas anderes“, ließ der Befragte den hessischen Reporter wissen.
Einer Gegen-Aktion namens „Störe-Voyeure“ schritt die Museumsleitung entgegen, indem sie das strenge Verbot erteilte, an Nackt-Führungen angezogen teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar