Neue Erotik-Band: Die märchenhaft verführerischen „The Sinderellas“

The Sinderellas

Fünf sexy Frauen mit so klingenden Namen  wie  Eden, Julietta la Doll, Nathalie Tineo, Lily of the Valley und Belle la Donna verführen neuerdings mit Burlesque-Pop. Ihr neues Album Album „Secrets And Sins“ und ihre Bühnenshows bringen Zuhörer und -schauer mächtig ins Schwitzen.
Im ntv-Interview betonten die Mädels: Wir sind keine Pussy-Cat-Dolls, wir machen hochwertigen Retro-Strip und verbinden dies mit  locker-flockigen Klängen und verruchten Gesang auf den Konzerten. Ihr erwählter Lieblings-Auftrittsort ist dabei das „Grünspan“ in Hamburg. „Es geht uns (…) darum, die Fantasie wieder anzuregen und zu wecken“, erklärt Belle la Donna das Konzept der Band. Obwohl die Sängerinnen sich nie ganz ausziehen würden, seien sie in  Zeiten von „YouPorn“ erotischer als jede Dildo-Show, verspricht Bandkollegin Lily oft the Valley weiterhin. „Wir lieben es zu teasen“, fährt sie fort. Vorbilder seien dabei vor allem Dita von Teese, aber auch Christina Aguilera. Nicht nur Männer, auch Frauen würden die „Prinzessinnen-Vorstellung“ der Girls mögen, sagen „The Sinderellas“, seien sie doch immer „edel“ und „ästhetisch anspruchvoll“.
Sechs männliche Musiker unterstützen die künstlerischen Darstellungen der fünf Mädchen auf der Bühne. Nathalie Thineo machte sich in der Vergangenheit bereits als Background-Sängerin von DJ Bobo und Revue-Hauptdarstellerin des Berliner Friedrichstadtpalastes einen Namen, während Lily oft the Valley dem Sender beichtete, schon als Domina gearbeitet und einige Male bei SM- und Fetisch-Filmen geschauspielert zu haben.

Schreibe einen Kommentar