Polnische Zuhälter markieren ihre Huren mit Tattoos

In einem Bordell in Polen sind Huren von der Polizei aufgegriffen worden, die Tätowierungen wie “ich liebe meinen Herren und Meister: Eigentum von Leszek ” in großen Buchstaben auf den Armen und Beinen haben. Die Polizei in Danzig vermutet, dass die Zuhälter die Frauen zu diesen Tätowierungen gezwungen haben, um die Huren als ihr Eigentum zu kennzeichnen.
Wie das polnische Nachrichtenmagazin Fakt berichtet, sind vor dem Landgericht Danzig insgesamt 21 Personen angeklagt, die ca. 70 Frauen zur Prostitution gezwungen und abkassiert haben sollen.
Die befragten Frauen haben ausgesagt, sie arbeiten freiwillig für die Zuhälter und haben sich auch freiwillig tätowieren lassen.

Schreibe einen Kommentar