Sex und Umweltschutz

Öko_VibratorAuch vor dem Thema Sex machen der Umweltschutz und die drohende Klimakatastrophe nicht halt…
Wer keine Batterien im Vibrator nutzen möchte, sollte auf den Öko-Vibrator Earth Angel umsteigen. Dieser hat an der Unterseite eine kleine Kurbel. Diese etwa acht Minuten betätigt, soll die Ladung dann für etwa 60 Minuten Vergnügen sorgen, ohne Batterien.
Auch bei den  Dessous und Underwear, geht das Trend zu Bio und Ökologisch Nachhaltig. Baumwolle aus nachhaltigem Anbau und natürliche Farben, am besten aus Fairen Handel, wird in Zukunft den Markt immer mehr beeinflussen. Das Unternehmen Hessnatur bietet dazu schon eine große Auswahl, die man bei den etablierten Dessous Unternehmen und Händlern leider noch vergeblich sucht.
Kondome aus Naturkautschuklatex sind nicht nur Ökologisch unbedenklich, sondern sie helfen auch bei der ausrede die heute noch viele Männer nutzen, sie würden Kondome nicht vertragen. Richtig angewendet sind die Öko Kondome genauso sicher wie die herkömmlichen.
Dazu passend kann man auch das Gleitgel Sylk verwenden, welches aus dem Saft der Kiwipflanzen gewonnen wird, und freie von Parfümstoffen ist.
Das zusammen Duschen, Wasser und Energie und spart, und Kerzen mehr Romantik als normale Beleuchtung schaffen, dürfte niemand anzweifeln und ist Umweltfreundlich. Wenn jetzt noch das erste Date in einem Bio Restaurant stattfindet, welches ausschließlich Produkte aus der Region verwendet, die ein Biosiegel tragen, braucht sich niemand mehr beim Sex als (Umwelt) Sünder fühlen.

Schreibe einen Kommentar