Sexforscherin Virginia Johnson gestorben

TBDMIDO EC074Die am Mittwoch, 24.7.2013, verstorbene Virginia Johnson war bekannt für ihre unkonventionellen Methoden Unter anderem rekrutierte die Forscherin – gemeinsam mit Kollegen – Freiwillige, die sich beim Sex im Labor untersuchen ließen. 1966 veröffentlichte Johnson ihren Bestseller „Die sexuelle Reaktion“. Das Buch war eine populäre Aufbereitung der Forschungsergebnisse.
In den USA der sechziger Jahre hatte es eine Frau wie Virginia Johnson nicht gerade leicht. Doch konnte sie auf die Unterstützung ihres Mannes, dem renommierten Gynäkologen William Masters, und einem kollegial engagierten Wissenschaftlerteam vertrauen.
Die Arbeit von Johnson und Masters wurde schnell auch außerhalb des von ihr in St. Louis gegründeten „Masters and Johnson Institute“ als „größtes Sex-Experiment in der US-Geschichte“ bekannt. Vor allem die weibliche Sexualität wurde von Johnson und ihren Mitarbeitern einer völlig neuen Sichtweise betrachtet. Publikationen wie „Die sexuelle Unzulänglichkeit“ verhalfen den Forschern zu allgemeiner Anerkennung.
Das Institut wurde 1994 geschlossen, kurz nachdem das Ehepaar Johnson und Masters sich hatte scheiden lassen. Johnsons Mann verstarb 2001.
Virginia Johnson starb im Alter von 88 Jahren, das teilte ihr Sohn Scott mit.

Schreibe einen Kommentar