So finster die Nacht

So finster die Nacht

So finster die Nacht

John Ajvide Lindqvist „So finster die Nacht“
Verlag: Bastei Lübbe / 2007
S. 29
„Er blätterte weiter. Der nächste Ausschnitt stammte aus Aftonbladet und handelte von einem schwedischen Mörder, der seine Opfer zerstückelt hatte. Ein halbscharfes Passbild. Der Mann sah aus wie du und ich. Trotzdem hatte er zwei homosexuelle Prostituierte in seiner privaten Sauna ermordet, sie mit einer elektrischen Motorsäge zerstückelt und hinter der Sauna vergraben.“

S.58 f.
„Erst als er die große Rotunde der Bücherei erblickte, vertraut von Bildern in Büchern und Zeitungen, wusste er, dass er deshalb hier ausgestiegen war. Weil es ein guter Ort war. Jemand in seinen Kreisen, vermutlich Gert, hatte erzählt, wie man es anstellte, wenn man dort Sex kaufte.
Er hatte das niemals getan. Sich Sex gekauft.
Einmal hatten Gert, Tommy und Ove einen Jungen aufgetan, dessen Mutter einer von Oves Bekannten aus Vietnam angeschleppt hatte. Der Junge mochte vielleicht zwölf gewesen sein und wusste, was von ihm erwartet wurde, für seine Dienste wurde er gut entlohnt. Trotzdem konnte Hakan sich nicht dazu durchdringen. […] Die anderen hatten ihn beschimpft, ihm schließlich regelrecht gedroht. Er war Zeuge gewesen, nun sollte er zum Mittäter werden.“

S. 64
„Der Junge antwortet nicht, schüttelte nur den Kopf, zeigte auf Hakans Unterleib und machte eine Geste mit dem Finger: Öffne deinen Hosenstall. Er gehorchte. Der Junge seufzte, machte erneut eine Geste mit dem Finger: Hol den Penis heraus. […]
Mit dem Mund des Jungen stimmte etwas nicht. Er legte seine Hand auf die Stirn des Jungen, bevor der Mund sein Ziel erreichen konnte.
»Your mouth?«
Der Junge schüttelte den Kopf und presste seine Stirn gegen Hakans Hand, um seine Arbeit fortzusetzen. Aber das ging jetzt nicht mehr. Er hatte schon einmal davon gehört.
Er streckte den Daumen zur Oberlippe des Jungen aus und hob sie an. Der Junge hatte keine Zähne. Jemand hatte ihm die Zähne ausgeschlagen oder sie gezogen, damit er seine Arbeit besser verrichten konnte.“

Schreibe einen Kommentar