Strappado-SM: Schlichte Formen mit dem gewissen Etwas

Strappado-SM ist ein junges Unternehmen, das exklusive und ausgefallene Sexspielzeuge aus Metall entwickelt, diese gerne zusätzlich um Vibrations- und LED-Technik erweitert und/oder mit lupenreinen Zirkoniasteinen veredelt. Ein wichtiges selbstgestecktes Ziel von Strappado-SM  besteht darin, ganz spezielle Spielzeuge, die viele ausschließlich mit der BDSM Szene verbinden, für eine breitere Klientel zugänglich und interessant zu machen. Wir stellen das kleine schwäbische Unternehmen vor.

Die Firma „Strappado-SM“, das sind Clemens (ein gelernter Maschinenschlosser und REFA Techniker) und Rika Gebert. Clemens ist sowohl für die Entwicklung und das Prototyping der Sextoys verantwortlich als auch für das Funktionieren des Shops. Und Rika ist für Design, Kundenbetreuung, Lager, Büro und alles was sonst noch anfällt zuständig.
Wie so oft war auch die Gründung von „Strappado-SM“ aus der Not heraus geboren. Denn als die Gründer privat auf der Suche nach ausgefalleneren Sextoys waren, konnten sie nichts finden, was ihren Qualitätsansprüchen zu genügen wusste. Darum machten sie aus der Not eine Tugend und fingen an, selbst Sextoys nach ihren Vorstellungen zu entwickeln.
Diese kamen in ihrem Bekanntenkreis so gut an, dass man sich bald ein zweites Standbein aufbauen konnte, um weiterhin selbst Sexspielzeuge für viel mehr Menschen zu entwickeln und zu produzieren. Die Firmengründung und Eröffnung des Shops datieren die beiden Gründer auf 2008, allerdings mussten sie davor bereits 1-1,5 Jahre in die Planung und das Prototyping investieren.

Welche Idee steckt dahinter?

Die Idee hinter „Strappado-SM“ fokussiert auf neue Produkte für den Sexspielzeugmarkt, mit ganz besonderem Augenmerk auf Qualität, Design und Funktionalität. Des Weiteren ist man immer bestrebt, bereits auf dem Markt erhältliche Produkte immer weiter zu verbessern, um deren Qualität immer noch ein Stückchen anzuheben und optimalere Spielzeuge für die verschiedensten Geschmäcker anzubieten.
Hierbei war und ist „Strappado-SM“ immer auch das Design sehr wichtig. Dabei setzen Clemens und Rika auf klare und schlichte Formen – mit dem gewissen Etwas: So kam man beispielsweise irgendwann auf die Idee, LED-Lichter in die Dildos und Vibratoren einzufügen und so manches Spielzeug obendrein mit Zirkonia-Steinen zu veredeln. Diese Schmuckelemente finden sich wie die „Strappado-SM“ „Natural-“ und „Wave-Designs“ in fast allen Produkten wieder.
Diese Veredelungen lenken allerdings nicht davon ab, dass es Clemens und Rika vor allem um die Funktionalität der Spielzeuge geht. Nicht umsonst verzichten die beiden nur zu gern auf zu viel technischen Schnickschnack bei ihren Sextoys.
Neben dem durchdachten Design und dem eigenen hohen Qualitätsanspruch sind „Strappado-SM“ immer darauf bedacht, dass nur hochwertige Materialien verarbeitet werden. Die meisten Produkte werden in den heiligen Hallen von „Strappado-SM“ „nur“ entwickelt. Zertifizierte Firmen, mit denen das Unternehmen zusammenarbeitet, produzieren dann die eigentlichen Produkte. Was selbige ganz schön ins Schwitzen bringen kann, denn die Ansprüche der schwäbischen Sextoyentwickler sind – wie bereits erwähnt – alles andere als ohne.

Vor allem Handarbeit

So kann es schon mal vorkommen, dass „Strappado-SM“ und die Firmen wochenlang nach Lösungen suchen, nur weil ein bestimmtes Material, welches Clemens und Rika besonders geeignet erscheint, einfach zu schwer zu bearbeiten ist. Meist, so geben die beiden schmunzelnd zu, werden die Spielzeuge am Ende dann doch genauso gefertigt, wie sie es sich wünschen. Insgesamt werden 80 Prozent der „Strappado-SM“ Sextoys in Handarbeit gefertigt … und das ausschließlich in Deutschland.
Alle Materialien, die „Strappado-SM“ verwenden, sind 100% Nickelfrei, lebensmittelecht und nichtallergieauslösend. Darauf achtet ganz besonders Rika, da sie selbst sehr stark auf jegliche Materialien reagiert, die allergieauslösend sind. So können sich die Käufer auch sicher sein, dass kein „Strappado-SM“ Produkt auf den Markt kommt, was nur ansatzweise Allergien verursachen könnte.
Das Unternehmen möchte mit seinen Produkten ein großes Publikum ansprechen und auch nicht SM-Veranlagten eine Möglichkeit geben, das ein oder andere „ungewöhnliche“ Sextoy einmal auszuprobieren. Clemens und Rika möchten vor allem einige Produkte wie die Harnröhrenvibratoren aus dem Nischenbereich herausholen und sie schlafzimmertauglich machen. Viele Artikel seien nämlich zu Unrecht nur im SM/BDSM Bereich wiederzufinden und man ist sich sicher, dass so Mancher beim Entdecken von „Strappado-SM“ in den Genuss von Produkten kommen könnte, die ihm eine ganz neue Welt der Lust eröffnen.

Berührungsängste beim BDSM-Spielzeug?

Doch viele Menschen trauen sich laut Clemens und Rika oftmals einfach nicht, eben weil die Produkte häufiger mit dem Begriff BDSM in Verbindung gebracht werden. Und das, obwohl sie vermutlich insgeheim durchaus Interesse an den angesprochenen Sextoys hätten. Und das möchte „Strappado-SM“ gerne ändern!
Clemens und Rika versuchen bei fast allen Produkten, mit nur wenigen Ausnahmen, Mann und Frau gleichermaßen gerecht zu werden. So bieten sie z.B. Metallvibratoren, Penisplugs, Harnröhrendehner, Prinzenzepter, Dilatatoren, Vibratoren, Prostatavibratoren, Analvibratoren, Dildos, Plug Pins, Dick Pins, LED Dildos, Harnröhrenplugs und Harnröhrenvibratoren, G-Punkt-Dildos/Vibratoren („Strappado-SM“ sind weltweit die einzigen, die einen G-Punkt-Vibrator aus Metall anbieten!), Analplugs und vieles mehr an, die für Pärchen auch zum gegenseitigen Verwöhnen geeignet sind.
Vor einiger Zeit erweiterte man das Sortiment auch um CBT Angebote (Cock- and Balltorture) mit Ball-Stretcher und Ball-Crusher in verschiedenen Ausführungen.
Doch auch Spezialanfertigungen stellen für „Strappado-SM“ keine weiteren Schwierigkeiten dar. Sie verändern gerne Form und Größe je nach Kundenwunsch. Und ab und an entwickeln Clemens und Rika auch ganz neue Produkte auf Kundenwunsch. Einige Sonderanfertigungen findet Ihr auch auf der Webseite von Strappado-SM.

Schreibe einen Kommentar