Kissenger verschickt realistische Küsse

Kissenger ist nicht der erste Versuch Mensch und Maschine sexuell zusammenzubringen. Doch vielleicht schafft es das Gerät und die dazugehörige App es diesmal tatsächlich, zumindest Küsse über Distanz zu versenden… Möglich machen das laut der Webseite des Geräts die „hochpräzise(n) Drucksensoren unter der Silikonlippe“, welche die dynamischen Kräfte, die auf die unterschiedlichen Stellen der Lippe während des Küssens ausgeübt werden, messen. Diese Daten werden zum Handy gesendet. Über eine App bekommt der Partner (oder wer auch immer der Adressat ist) in Echtzeit den Kuss auf seinem Handy: Eine realistische Kusserfahrung entsteht… Aha. Weiterlesen