Täglicher Sex: Wir sind Schlusslicht

Einmal die Woche geht es in deutschen Betten rund

Geht rundDeutschland ist in Sachen täglicher Sex das Schlusslicht in Europa. Das ergab eine aktuelle Studie des Casual Dating Portals C-date.de. Die Zeiten des sexuellen Rauschs sind offensichtlich vorbei. C-date.de kann daher dazu beitragen, dass die Deutschen auch in dieser Disziplin wieder konkurrenzfähig werden. Beim Casual Dating ist die Trefferquote bzw. die Sexhäufigkeit eindeutig höher — ganz ohne Verpflichtungen Abenteuer erleben, heiße Dates genießen und damit seinem Sexleben auf die Sprünge helfen.

Sexhäufigkeit
Bei wöchentlichem Sex im Mittelfeld – Schlusslicht bei täglichem Sex. Die Deutschen können sich daher noch von anderen Ländern eine Scheibe abschneiden. Täglichen Sex hat international gesehen jeder Fünfte. Brasilien rangiert dabei an erster Stelle. Mit rund 22 Prozent sind die Brasilianer täglich reif für Sex. Auch Italien und Frankreich, sowie die Schweiz und Österreich liegen weit vor den Deutschen. Deutschland ist mit kleinem Abstand auf die Niederlande (rund 6 Prozent) Schlusslicht bei der Befragung – bei den Deutschen kommt nur jeder Zwanzigste täglich zum Zug.
Die Hälfte der Deutschen haben zumindest einmal in der Woche Sex. Nur einmal? Das klingt schlechter als es ist. Denn in ausländischen Betten geht auch nicht mehr. Mit 47 Prozent liegt Deutschland mit wöchentlichem Sex genau im internationalen Mittel.

Big City Life vs. Landeier
Beträchtliche Unterschiede in der Sexfrequenz zeigt die Studie unter 8.239 repräsentativ Befragten in Bezug auf den Wohnsitz. Die Jungs und Mädels vom Land haben regelmäßiger wöchentlichen Sex als Großstadtbewohner. 80 Prozent der deutschen Frauen und Männer mit ländlichem Wohnsitz vergnügen sich bei wöchentlichem Sex, Großstädter immerhin mit 48 Prozent.

Schreibe einen Kommentar