Umsatzsteigerung bei Sexshops dank Buch & Film

Eine Szene aus dem Film „Shades of Grey“

Eine Szene aus dem Film „Shades of Grey“

Auch Sexshops können von erfolgreichen Büchern und Filmen (bzw. deren Verfilmungen) profitieren, wie das schon seit Monaten die dreiteilige SM-Buchreihe „Shades of Grey“ beweist und zahlreichen Sexshops in Deutschland den Umsatz ankurbelt. Auch Produzenten von Sextoys profitieren von dem Hype und vermelden Rekord-Umsätze. Gegenüber BILD behauptet beispielsweise der Bremer Sextoy-Produzent Fun Factory, dass seit Erscheinen des Erotik-Romans der Umsatz um 300 Prozent stieg. Beliebt seien hier vor allem die im Roman angesagten Massagekugeln „Smartballs“ aus Silikon.
Einen weiteren Kunden-Ansturm versprechen sich die Sexshopper nun von der Verfilmung des Erotik-Romans und der Erfolg des Trailers gibt ihnen jetzt schon wohl recht. Bereits über 36 Millionen Mal wurde der erste Trailer laut „Hollywood Reporter“ auf YouTube abgerufen und schlägt damit alle bisher veröffentlichten Filmclips auf dieser Plattform. Der Film selbst kommt erst im Februar 2015 in die Kinos, doch die Vorfreude der Fans schlägt schon jetzt hohe Wellen. Nun liegt es an den Shoppern selbst, diese Begeisterung zu nutzen und die Fans in die Shops zu locken. Das gelingt manchen mehr, manchen (leider) weniger…

Schreibe einen Kommentar