Wer zuletzt stirbt

Wer zuletzt stirbt

Wer zuletzt stirbt

James Grippando „Wer zuletzt stirbt“
Verlag: Ullstein / 2004
S. 305
„Deirdre Meadows starrte auf einen leeren Bildschirm. Nicht einmal das hektische Treiben in den Redaktionsräumen der Tribune konnte ihren Journalisteninstinkt auf Touren bringen. Nicht dass es ihr an Material gemangelt hätte – es gab eine tote Prostituierte auf dem Biscayne Boulevard…“

S. 389
„Sie waren Schwarze, und dazu Brüder – keine Blutsbrüder oder Wir-benutzen-dieselbe-Nadel-Brüder – sondern wirkliche Brüder, aus demselben Fleisch und Blut, geboren von derselben cracksüchtigen Mutter, der eines Abends irgendein Arschloch, dem die zehn Dollar für ihren Blowjob zu viel waren, die Kehle aufgeschlitzt hatte.“

Schreibe einen Kommentar